Ebooks: Download for Kindle Download for tolino Our e-books for downloading from XinXii Print: Order our printed books from CreateSpaceOrder our printed books from Amazon
Codex Regius on/auf: TwitterFacebookVKGoogle +1youtube

Historical novels from the 2nd für das 21st century






Supplementary:

Donnerstag, 1. Mai 2014

Zum Jubiläum von Ljubljana und Wiesbaden

Gleich zwei Schauplätze des sechsbändigen Romanike-Zyklus feiern 2014 ihr 2000-jähriges Jubiläum: Ljubljana, das römische Emona, und Wiesbaden, das antike Aquae Mattiacorum. Das nehmen wir zum Anlass, das 2006 erstmals als Hardcover beim Societätsverlag Frankfurt erschienene "Corpus Sacrum" komplett zu überarbeiten, zu übersetzen und neu aufzulegen. Die Überarbeitung ist nötig, um den schweren Band, den wir nun in eine Trilogie gegliedert haben, stilistisch an die Fortsetzung "Opus Gemini" anzupassen. Außerdem war ich im Nachhinein mit der Darstellung unserer jugendlichen Heldin Caesernii Charis unzufrieden: Sie wirkte auf mich zu passiv und weinerlich. In der Neufassung kommt sie ein wenig energischer rüber - was ihre Schwierigkeiten eher vergrößert als verringert.

Zwei Teile der englischen Ausgabe sind bereits bei Xinxii erschienen. Metka ist gerade dabei, den letzten Teil des "Corpus sacrums" ins Englische zu übersetzen. Der Abschlussband soll im Juli erscheinen, dann werden wir auch den kompletten Zyklus, also alle sechs Bände, bei Createspace als Druckausgabe auflegen. Die überarbeitete deutsche Ausgabe folgt in der zweiten Jahreshälfte.

Wie gewöhnlich ist Metka wieder einmal beträchtlich von der deutschen Fassung abgewichen: Immer, wenn ihr langweilig wurde, begann sie, die kleine Valeriana aus dem "Opus Gemini" hineinzuschreiben, die den dortigen Angaben zufolge zur Handlungszeit des "Corpus Sacrums" 2 Jahre alt ist. Und sie fügt sich so gut in die Handlung ein, dass ich mich frage, wie wir bisher eigentlich ohne sie ausgekommen sind. Unser zweiter Protagonist Restitutus ist nicht begeistert von ihr. Aber was soll er machen, wenn seine Frau sie immer wieder zur Bewirtung ins Haus schleppt?